Dockville - Line up | Part II {Robotermusik}

10 Juni



                          

{ Mit einem Klick hier gelangt ihr zum Übersichtspost. Mit einem Klick auf die Kassette zum vorherigen Part. }

Und meine Zeit euch die Musik vorzustellen geht langsam aber sicher zugrunde. Das Zugticket nach Hamburg liegt in meiner Schublade und bald ist es soweit; Jana und ich dancen aufm Festival rum.

Dieser Post widmet sich der Elektro, -house whatever Nische, ich nenne das Ganze liebevoll ROBOTERMUSIK. Ich denke ein Paar Künstler werden euch eventuell was sagen, die meisten jedoch nicht. Ich stelle in diesem Post nur Musik vor, die ich mag. Eure Meinungen sind immernoch gerne gesehen, auch wenn sie negativ sind. Wenn ihr nichts mit elektronischer, synthetischer Musik anfangen könnt, Beats hasst und Bass und dsmdsmdmdsmdsm im Hintergrund euch nervt, dann hört euch diese Musik erst gar nicht an, sie ist voll davon. Allerdings steh ich auch nicht auf Techno, ich hasse es sogar und ich mag es auch nicht, wenn ich weiß wie das Lied melodisch verlaufen wird. Wer also bisher ungefähr meinen Musikgeschmack mochte, müsste hiervon auch etwas mögen. Und wer weiß vielleicht ist euer nächstes Lieblingslied dabei.


VORGESTELLT WERDEN: Baauer, Mmoths, John Talabot, Teed, XXYYXX
Flight Facilities, El perro del mar, Egoking und

  • Baauer: Naja, was soll ich sagen, wahrscheinlich kennt mittlerweile jeder von euch den beschissenen Harlem Shake und wenn nicht, wüsste ich gerne, wie ihr es geschafft habt davon nichts mitzubekommen. Jedenfalls macht Baauer eigentlich geile Mukke. Mein liebstes "DumDum" oder auch "Yaow!". Sobald ich ein Auto hab, diese Lieder ganz laut durch mein Kaff und jeder denkt immer diese Penner und sieht mich süße Maus hinterm Steuer. Yesss.
  • Mmoths: Diese Art von Musik höre ich total gerne wenn ich wirklich nichts mache oder male oder sowas, das entspannt so mega. "THNX" , "Heart" und "If only" kann ich sehr empfehlen.
  • John Talabot: Oh Gott, ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie verdammt oft ich schon "Oro y Sangre" gehört habe, ich finde das so geil und ich kann das bei jeder Stimmung hören, ich weiß nicht, ich finde das teils melancholisch aber auch voll auffordern zu tanzen- ich kann das aber auch hören, wenn ich gar nichts tue. Jetzt kommt der Haken, ich feiere nur dieses eine Lied.
  • Teed: Ich denke, dass eher die Wenigsten von euch TOTALLY ENORMOUS EXTINCT DINOSAURS kennen, so lautet nämlich eigentlich der Name dieses Künstlers. Obwohl wenn ihr Abends bzw. Nachts öfters mal Plan B bei Einslive einschaltet könntet ihr "Your Love" schonmal vernommen haben. Ich höre sehr gern "Household Goods". Das ist vielleicht für manche dann schon zu krass oder sogar schon irgendwie nervig.
  • XXYYXX: Dieser verdammte Typ wird mir sooft in der Seitenanzeige in Youtube vorgeschlagen, es ist der Wahnsinn. Seine Musik ist eher "Chillwave post-dubstep" und manchmal höre ich das echt gerne. Am liebsten lausche ich "Alone" oder "About you" und für die ganzen entspannten unter euch "Slow down".
  • Flight Facilities: Sagt mir bitte alle, dass hier "Crave you" kennt. Wenn nicht BEFEHLE ich euch das sofort zu hören. Schön, nicht? Es gab ne Zeit, da hab ich das 80 Mal am Tag gehört, zwei Wochen lang. Aber ich kanns mir immer noch geben, weils geil ist. Jana und ich haben seither die Diskussion laufen, ob der blonde Mensch wirklich ein Mann ist. Ich stehe auf der Seite, dass es sich um eine Frau handelt, ich hab das irgendwo gelesen :D! Zurück zur Musik, wie schön ist bitte "Clair de Lune"? Ich finde auf dieses Lied muss man sich ein wenig einlassen.
  • El perro del mar: Und schon wieder kann ich euch nur ein Lied bieten, weil nur das mir so wirklich, wirklich gefällt, aber darum geht es ja und man dieses Lied ist echt wahnsinnig schön. "I was a boy" . Ich mag ihre Stimme in diesem Lied sehr. Es gibt auch andere gute Lieder, aber keins kommt an das hier ran und deswegen gefallen sie mir nicht, haha.
  • Egoking: Auch nur ein Lied gibts hier, für mich zumindest, und zwar "I´m so sad, so very, very, sad", wobei ich selbst das nur hören kann, wenn ich wirklich, wirklich Lust dazu habe. Irgendwas an ihrer Musik macht mich nervös und hektisch und das mag ich nicht, es nervt mich irgendwie.
  • MØ: Zu guter Letzt die Dame mit dem norwegischen O. Ich find die Lady große Klasse, vor allem weil die rumläuft wie die Bock hat und einfach mal was anderes macht. Mein Lieblingslied von ihr finde ich gerade nur als live Version, aber ist ja egalo "Pilgrim".

You Might Also Like

10 k o m m e n t a r e

  1. dein blog gefällt mir seeeehr !
    'ne freundin von mir war letztes
    jahr aufm dockville, soll geil sein

    xx, girlnnnextdoor.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. ich freu mich so gewaltig uiuiuiui was wird das ein spaß, kollega!

    AntwortenLöschen
  3. Mach mal wieder 'n Schminkevideo :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer hätte gedacht, dass das ankommt haha - ich nicht.
      Ja ich mach ja bald das zum Lidstrich undso. Aber bin momentan in der Klausurphase. Wollte das Video vielleicht am Wochende drehen, muss mal sehen <3

      Löschen
  4. Kenne ich noch gar nicht :) Werde ich mir angucken ^^

    AntwortenLöschen
  5. Ah ich bin so neidisch!
    Wobei naja, neidisch vielleicht nicht, fahr ja selber genug. ABER ICH WÜRD AUCH GERNE FAHREN! Hoffe du hast Spaß und genießt es durch und durch und bla bla. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach geh, warum. Ich freu mich ja über jedes Kommentar. Egal auf welchen Niveau! ;) Abgesehen davon sind deine Kommentare eh so wundervoll. Nein, aber ich wünsch dir wirklich viel Spaß und ich glaube, es wird wundervoll

      Löschen
  6. Habe gerade deinen Kommentar auf Malis Blog gelesen und du bist nicht allein... Ich kann auch nicht in hohen Schuhen laufen. :)

    Liebe Grüße
    Memento Mori | Berlin Lifestyle and Fashion Blog

    AntwortenLöschen
  7. Oh danke ! Dein Kommentar hat mir ein fettes Lächeln ins Gesicht gezaubert :-))))

    AntwortenLöschen

E m p f e h l u n g des Hauses:

FASHION-FRIDAY | My aunts swear on these trousers!

ZUM Q U A D R A T

facebook

IM F R A T Z E N B U C H