LUNATION | JANUAR 2017

30 Januar


Haha kann es eigentlich sein, dass jeder Lunationspost damit beginnt, dass ich rumheule wie unregelmäßig ich wieder gebloggt habe? Ich glaube stark da ein Muster zu erkennen. Leute, es tut mir leid, aber letzte Woche habe ich es zum verrecken nicht geschafft einen Post reinzuschieben. Aber gute Nachrichten; das Semester hat sein Ende gefunden und ich habe jetzt offiziell frei. * l a o l a  w e l l e * 






Ich kann durchaus verstehen, wenn die folgenden Empfehlungen von euch mit einem Stirnrunzeln betrachtet werden. Zumal sie schön durchgemischt sind, aber so ist das manchmal (& bei mir des öfteren). Ich gebe auch gerne zu, dass manches davon ziemlich trashy ist, aber diese Mischung entsteht, wenn ich viel für die Uni am Schreibtisch hocken muss; ruhiges zum arbeiten, deutsches zum mitbrüllen und was heftiges zum kurzen rumhampeln. Also hört auf zu heulen und klickt auf das Bild; hab euch die Songs in ne Lunationsplaylist gepackt, die nun mit dem Jahr wachsen und gedeihen wird; bunt durchgemischt wie Einhornkacke. :D

P.S.: Also ich habe in der Schule nicht geraucht!






MerkenMerken Diesen Monat haben wir Dank Abgabenstress nur einen Film geschaut. Ansonsten haben wir unsere Zeit genutzt um hart zu arbeiten (= die erste Staffel "eine Reihe betrüblicher Ereignisse" und ein einhalb Staffeln "Lie to me".. lol).


Eigentlich finde ich einen anderen Trailer besser, aber der nimmt die ganze Serie vorweg, also lassen wir das mal lieber, haha. :D JEDENFALLS kennt ihr ja vielleicht den Film "Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse" dieser beruht auf den selben Büchern wie oben genannte Serie. Ich habe die Bücher (noch) nicht gelesen, daher fällt es mir schwer zwischen den beiden zu entscheiden. Max (seines Zeichen jemand, der die Serie ohne mein Drängeln nicht geschaut hätte) wird aggressiv von dem Dauernden Auftauchen Graf Olafs und dem Nicht Erkennen der Anderen und dem ewigen Kreislauf, der auch im Film seinen Lauf nimmt. Die Serie ist anstrengender als der Film, weil sie bewusst trashy ist und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das mega gut oder mega scheiße finden soll. Meine Lieblingsperson aus dem Film hat mir in der Serie nicht so gut gefallen, aber Graf Olaf finde ich (obwohl es BARNEY ist 11!!elf) in der Serie besser. Bin einfach kein Jim Carrey Mensch. Diese Review ist total unnütz, weil ich mir selbst so unsicher bin, was ich davon halte, aber ich empfehle sie euch trotzdem. Sie ist merkwürdig und ich mag es meistens merkwürdig. Ich hab immerhin manchmal gelacht und bin auf das End-Ende gespannt, was eher den Büchern als der Serie geschuldet ist, aber was solls. :D

b i g  f r i e n d l y  g i a n t 
ist wie die meisten Filme, die wir wegen mir schauen, eigentlich für Kinder gedacht. Ich bin halt einfach ein Fan von fantasievollen Geschichten und daher musste der Film auch angesehen werden. Ich bin ein wenig enttäuscht, da ich mir mehr erwartet habe (was daran liegen könnte, dass der Trailer besser ist als der Film und eigentlich die (technisch gesehen) besten Parts zeigt haha). Der Film war ziemlich handlungsleer und wurde gegen Ende immer langweiliger und auch merkwürdiger. Und hier meine ich merkwürdig leider nicht positiv. Der Trailer hat mich auf verspielte Erklärungen hoffen lassen, in eine Richtung die zum Beispiel der Szene entsprechen würde, in der BFG sich versteckt, indem er die Laterne bedeckt. Allerdings sind die Animationen des Films extrem gut animiert - daran ist nichts auszusetzen. Und auch die Art wie die Riesen reden ist einfach so süß. Also alles in allem trotzdem ein solider Film und für Kinder bestimmt besonders schön.


l i e  t o  m e
ist eine Serie, die wir nur so nebenbei angefangen haben und jetzt immer mal wieder zwischendurch schauen. Nichts, das man unbedingt gesehen haben muss (finde ich), aber doch ganz in Ordnung. Mit der Zeit wird es etwas langweilig, weil immer wieder dasselbe geschieht. Es geht um Cal Lightman, der eine Art "Gesichtsleser" ist, was bedeutet, dass er sehen kann, ob jemand lügt. Daher löst er teils mit seiner Agentur, teils mit dem FBI, Fälle, in denen die Wahrheit ans Licht kommen muss. Das ganze ist natürlich fiktiv und daher manchmal arg überspitzt und total übertrieben, aber dennoch unterhaltsam. Außerdem nervt Cal Lightman ein bisschen, weil er sich gegenüber seiner Tochter wie ein typischer Kack-amerikanischer-stereotyp-dad benimmt. Aber wie gesagt; trotzdem spannend.






Das schönste diesen Monat war das Semesterende. Ich bin dieses Mal irgendwie so unendlich froh durch zu sein, was nicht an meiner Kurswahl lag, sondern eher an meiner Faulheit und dem Gefühl im Hinterkopf immer noch nicht die Wohnung vollendet zu haben. Max und ich sind total motiviert - jetzt wo wir Zeit haben - hier alles Klarschiff zu machen. Heute war schon ein fetter Putztag, der morgen in die zweite Runde geht. Außerdem freue ich mich auf frisches, leckeres Essen anstelle des bestellten Fraßes (haha völlig übertrieben, aber ihr versteht). Und da das Ende des Semesters der Semesterausstellung entspricht, seht ihr oben das Foto von meiner Editorial Arbeit. Die gilt auch als kleine Preview, denn ich habe ein mini bisschen gefilmt während der Ausstellung und werde das Video irgendwann im nächsten Monat hochladen, ob ihr wollt oder nicht - ha.





Und wie jedes Jahr im Januar (seitdem ich studiere) war ich es selber Schuld und hätte trotzdem wieder im Strahl kotzen können. Ich war WIE IMMER zu spät mit meinem shit dran, hätte mir am liebsten die Haare vom Kopf gerissen und auf der Ausstellung ausgelegt als Zeugen meiner Panik. Aber wisst ihr was? Ich bin wie immer auch fertig geworden. Und zu 75% zufrieden (was für mich ziemlich gut ist). Stress ist scheiße und wird auch immer scheiße bleiben, aber ich muss endlich lernen, besser damit umgehen zu können. Habt ihr da vielleicht Tipps? Lol, werden jetzt schon ne kleine Selbsthilfegruppe.





Ihr wisst gar nicht wie stolz ich war, dass ich zwei Wochen vorm Semsterende tatsächlich noch einen Post zustande gebracht hatte. Ich musste mir zwar ordentlich in den Arsch treten, aber es hat geklappt. Und wahrscheinlich hat keiner von euch gemerkt, dass der Post letzte Woche gefehlt hat und dass diesen Monat kein Video kam (Ich möchte jede Woche einmal bloggen und einmal im Monat ein Video raushauen). Aber mich stört das so unglaublich, ich könnte tot umfallen (übertreibe nie, finde ich).  Auch dieser Post ist eigentlich zu spät, denn Neumond war vorgestern. Aber was solls; dann halt heute, denn heute hatte ich Zeit und Lust! Diese #mood fand sich auch auf meinem instagram account ein, nachdem ich es zwei Tage am Stück versäumte hatte ein Foto hochzuladen (hatte ja auch dort Vorsätze und ziehe mir seither jeden Tag ein Foto aus dem .. Ärmel, hust :D). Ich hab dann am dritten Tag einfach drei Fotos hochgeladen, weil ganz ehrlich  f u c k  i t. 

Und jetzt im Kanon: fuck it - fuck fu it ck - fu it ck fu it ck ..




You Might Also Like

4 k o m m e n t a r e

  1. Hallo,

    Ich liebe Sie!

    Tschüss

    ps: bester blog

    AntwortenLöschen
  2. Sehe ich da etwa The Dø (dieses doofe ø muss ich immer extra googeln) in deiner Playlist? Wie schön! Und A Series of Unfortunate Events habe ich auch gerade geschaut. Das Feeling beschreibst du auf jeden Fall ziemlich passend.
    Dann wünsche ich dir mal noch eine motivierte und aber auch erholsame Pause!
    xx

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin mit Lemony Snicket noch nicht ganz durch, finde es bisher aber ganz witzig. Mein Freund hat sich nach den ersten zwei Folgen ausgeklinkt, er konnte es einfach nicht ertragen, "Barney" ohne einen Anzug zu sehen... :'D

    AntwortenLöschen

E m p f e h l u n g des Hauses:

FASHION-FRIDAY | My aunts swear on these trousers!

ZUM Q U A D R A T

facebook

IM F R A T Z E N B U C H