All eyes on me, ähm you, ähm Sarah!

15 April








Herzlich willkommen zur dritten AEOY-Ausgabe! 


Diesen Monat ist die Auswahl etwas lustig, naja zumindest erwähnenswert von statten gegangen. Denn ich hatte bereits vor Sarah das nächste Mal einen einladenden Kommentar zur AEOY Aktion zu hinterlassen, als ich über ihre liebe Nachricht bei Facebook stolperte, dass sie sich gerne bewerben würde. Meine Faulheit hat gesiegt und Sarah kam sozusagen zu mir, bevor ich zu ihr kommen konnte (wollte). :D 

Ich lese Sarahs Blog erst seit kurzem, aber ich liebe ihren Schreibstil und ihren Blick auf die Dinge. Sarah hat selber einen Text über ihren Blog geschrieben und ich finde der Verfasser hat eine bessere Sicht auf die Dinge, die er kreiert als der Betrachter, daher überlasse ich ihr hier mal freien Lauf. Ihren Blog http://notjimi.blogspot.de dürft ihr gerne jetzt schon besuchen, empfehlen kann ich euch aber auch ihren Instagram Account (@notjimiblue)!

Also stöbert brav alles durch und followt, was ihr followen könnt, haha!
Ahoi! Ich heiße Sarah und bin siebzehn - und falls es euch interessiert: ich steh auf Kunst, Bücher, Being as an Ocean und Kakteen. Mein Blog ist bunt, aber andererseits auch wieder nicht. (Anmerkung der Redaktion: Ihr werdet schmunzeln, wenn ihr ihren Blog öffnet und an diesen Satz denkt.) Ich schreibe über Ikea Kleiderständer, Kürbiskernbrötchen mit Nutella, Flohmärkte und Busfahrten. Vielleicht sind meine Bilder und Texte nicht die besten, aber ich brauch' noch ein paar Matrosen, also Marsch, Marsch an Bord!



1. WARUM tust du das, was du tust? 
GELD, MACHT, REICHTUM!!!! ….ok lassen wir das.
In erster Linie blogge ich, weil es mir Spaß macht. Es ist wie ein Hobby für mich geworden das mich glücklich macht. Außerdem möchte ich in irgendeiner Weise Inspiration sein. Ich will, dass sich Menschen mit meinen Gedanken und Bildern identifizieren, sie vielleicht sogar zum nachdenken anregen.


2. WAS liebst du daran besonders?
Ich habe schon immer gern geschrieben und ich liebe die Fotografie (auch wenn die im Moment ein bisschen zu kurz kommt) und ich bin ein Mensch, der gerne Feedback zu dem bekommt, was er macht - positiv oder negativ (konstruktive Kritik)Ich freue mich immer unheimlich wenn Leute meinen Kram mögen und mir ein paar Zeilen schreiben, deshalb finde ich es auch unheimlich traurig, dass Blogspot immer mehr „ausstirbt“.

3. Seit WANN tust du es ungefähr?
Mit 14 hab ich offiziell „fotografieren“ als mein Hobby in Freundebüchern angegeben. Zu der Zeit hatte ich auch meinen ersten richtigen Blog (davor hatte ich schon ein oder zwei fancy Krempel-Schrott-Blogs).


4. WIE tust du es am liebsten? 
Mit Kopfhörern in den Ohren, die Ellenbogen auf ein Kissen gestützt, meinen Lieblingspulli tragend, im Takt mit dem Fuß wippend, auf dem Boden liegend (am besten noch mit heißer weißer Schokolade, Tee oder Gummibärchen).


5. WOHER nimmst du deine Inspiration oder Motivation oder beides?
In Sachen Blog inspirieren mich hauptsächlich Flickr-Fotografen, andere Blogs, Bücher oder Künstler wie Shakespeare. In meinem täglichen Leben inspirieren mich Menschen, die sich vom gesellschaftlichen Einheitsbrei unterscheiden - egal wie (weniger im politischen Sinne, nur um das klar zu stellen).

Meine Motivation kommt vor allem durch die irre lieben Kommentare die ich bekomme, aber auch durch abwertende Bemerkungen gegenüber meinen Fotos oder generell meinem Blog. Ich weiß nicht, ich will diesen Leuten dann erstrecht beweisen, dass ich was kann und dass es anderen Leuten gefällt. Oft motiviert mich auch der Gedanke, irgendetwas schaffen zu wollen, denn in meinem Hinterkopf klingt „freiberuflicher Schriftsteller“ immer noch irre interessant und faszinierend.





You Might Also Like

2 k o m m e n t a r e

  1. als ich das bild meiner hand gemacht hab, ist mir nicht aufgefallen wie irre unförmig sie da aussieht hahaha upsi

    (nochmal lieben dank ♥)

    AntwortenLöschen

E m p f e h l u n g des Hauses:

FASHION-FRIDAY | My aunts swear on these trousers!

ZUM Q U A D R A T

facebook

IM F R A T Z E N B U C H