Glücksgriff, so wie das Gegenteil von Fehlgriff

13 März

Ich bin ein bisschen stolz. Ein bisschen stolz, dass ich ziemlich viel lese, dass ich gerne lese. Ein bisschen stolz, dass ich mir Bücher in der Bücherei ausleihe, die nur einmal im Jahr ausgeliehen werden. Ob dieses Buch eines davon ist, glaube ich nicht. Normalerweise wäre das Buch unter dem nächsten Randompost mit den zusammengewürfelten Bildern gelandet, ABER es ist zu gut dafür. Es ist zu gut um einfach unterzugehen. Deswegen das hier. Buchvorstellung. Ich bin nicht so talentiert in so etwas, habe kein Händchen dafür etwas kurz und knackig wiederzugeben. Ich hoffe allerdings sehr darauf, euch dieses Buch ans Herz legen zu können, weil ich es wirklich mag. Andererseits möchte ich das Buch auch nicht zu hoch ansetzen, weil nachher seid ihr enttäuscht von dem Buch. Kompliziert oder?


Weniger kompliziert war da meine Entdeckung des Buches. Ich habe zwei Abteile in der Bücherei, also wenn es um Bücher geht, bei denen ich immer nachsehe; Romane für Jugendliche und der andere ist vorest geheim. Ich steure also auf das fünfstöckige Regal zu, lasse meinen Blick kurz über alle Bücherrücken schweifen, ich suche nichts bestimmtes. Zack, greife ich mir das erst beste, klappe es auf und lese:

"Craig Gillner ist überzeugt davon, dass die Zulassung für eine exklusive Highschool sein Erste-Klasse-Ticket in eine goldene Zukunft ist. Um den Aufnahmetest zu bestehen, paukt er deshalb Tag und Nacht und schafft die Prüfung mit links. Doch von da an geht's bergab. Im Vergleich zu seinen neuen Mitschülern ist Craig bestenfalls Durschnitt, die so perfekt vorausgeplante Zukunft - Besuch der richtigen High School + der besten Uni = Spitzen-Job - rückt in immer weitere Ferne. Der Stress macht ihn krank, er ist appetitlos und kann nicht mehr einschlafen. Bald steht seine Entscheidung fest: Er will von der Brooklyn Bridge springen. Erst im letzten Moment entscheidet er sich um und checkt in eine Psychiatrie ein. Dort trifft er auf seltsame Menschen, etwa Muqtada, einen ägyptischen Lehrer, der sich weigert, aus seinem Bett aufzustehen, einen sexsüchtigen Transsexuellen, ein Mädchen mit zerschnittenem Gesicht und den selbsternannten Präsidenten Armelio. In dieser isolierten Situation fernab von allen Tentakeln wie der Schule oder falschen Freunden, findet Craig endlich heraus, wie es soweit kommen konnte. Ned Vizzini hat ein bemerkenswert anrührendes Buch über den manchmal doch unerwarteten Weg zum Glücklichsein geschrieben. Für eine Geschichte zum Thema Depression ist das definitiv eine echt verrückte und unterhaltsame Story."


Ehrlich gesagt hatte mich der Text nicht so wirklich überzeugt. Auch jetzt im Nachhinein finde ich das Buch besser, als dieser Text erwarten lässt. Es ist voll von lustigen Stellen und jugendlichen Ausdrücken. Ich finde einfach, dass dieser Text das Buch trocken erscheinen lässt. IST ES ABER NICHT! Außerdem geht Craig nicht wirklich freiwillig in die Klinik , es ist eher so, dass er es erst realisiert, wenn es zu spät ist: "Er sieht mich mit dem Blick eines Obdachlosen an, so als wäre ich gerade aus einem Straßenschacht gestiegen und hätte ihm wertvolle Briefklammern vom Mond angeboten. Oh, mein Gott, trifft es mich wie ein Schlag. Ich bin in der Geschlossenen." Das Buch ist nicht düster, nicht geprägt von Selbsthass und dem Wunsch sich zu verletzen, viel mehr hat Craig einfach keine Ahnung, was tun, ist überfordert und sieht alles durch einen Schleier der Unbedeutigkeit. Auflockernd liegen zwischen drin Monologe von Craig, wo er, wie ein Soldat auf Fragen antwortet: "Was soll das werden, Soldat?" "Ich wollte etwas essen, Sir!" Craig ist ein ziemlich seltsamer, außergewöhnlicher Mensch und ich liebe feste Persönlichkeiten in Büchern, die erscheinen einfach realer. Er benutzt eigene Ausdrücke wie Tentakel, Dinge, die weitere Dinge als Folge nach sich ziehen. So erklärt er einen Tentakel über fast zwei Seiten "was zur Folge haben würde, (...) was zur Folge haben würde .." Jedenfalls habe ich das Buch mitgenommen und in fünf Tagen gelesen. Ich möchte euch das echt ans Herz legen, weil Depressionen auch ein ziemlich großes Thema geworden sind. 2010 war der Film in den USA im Kino, bei uns lief er glaube ich noch nicht, wenn doch lasst es mich wissen, ich möchte ihn sehen. Allerdings glaube ich, dass das Buch besser ist. Also für diejenigen, die es lesen wollen, empfehle ich es nicht den Trailer des Englischen zugucken, weil einfach schon sehr viel wegnimmt.


Das Cover habe ich euch extra nicht erklärt, erst fand ich es hässlich, aber jetzt,
da ich weiß, wieso es gerade so aussieht, bin ich begeistert. Ebenso von den Auf-
teilungen der Kapitel, die mich erst total verwirrt haben. Lest es, lohnt sich!

You Might Also Like

13 k o m m e n t a r e

  1. die schönste buchvorstellung, die ich je gelesen habe.

    AntwortenLöschen
  2. AHHH ich wills jetzt lesen! SOFORT! :D Danke das du das Buch vorgestellt hast, werde dich wissen lassen, wenn ich es auch gelesen habe und wie ich es dann fand :) Falls es dich interessiert :D:D

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Buchvorstellung, ich wette, du hast in Deutsch ne 1, mindestens ne 2 :DD

    Hast mich auf jeden Fall überzeugt: ich werde mir das Buch besorgen :)

    AntwortenLöschen
  4. @Nimsaj; klaro-mato interessiert mich das und wie und wie! oh das freut mich so sehr, wirklich. hach ist das toll :D:D!

    AntwortenLöschen
  5. Habe zum glück noch einen Gutschein für nen Bücherladen <3 :D

    Und das Zitat hat meine "liebe Kollegin" hören dürfen, aber ich leite es gerne weiter ;)
    und danke, ich freue mich immer über so "Schönes Design"/etc. :DD

    das mit dem Bloggen übertreibe ich, glaub ich, manchmal XD

    AntwortenLöschen
  6. Endlich noch jemand der das Buch kennt !
    Ich finde die Geschichte so großartig!
    Hehe ok das ist einer meiner Lieblingspost jetzt, das Buch hast du nämlich wirklich gut vorgestellt !

    AntwortenLöschen
  7. Super Buchvorstellung :) Jetzt hab ich richtig Lust da drauf das Buch zu lesen! Danke!

    Love, Anna

    AntwortenLöschen
  8. klingt interessant, ich merks mir mal vor.

    AntwortenLöschen
  9. Das Buch hört sich wirklich voll toll an und du hast das voll gut vorgestellt. Ein Blick in mein Geldtäschen verrät mir: Nichts da NOEIN!
    :DDD

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt der auch gut xD
    Ja ich glaube ich mach das hihi :DD<3

    AntwortenLöschen
  11. Hört sich richtig toll an! Werde ich mir auf jeden Fall mal angucken :)

    AntwortenLöschen
  12. hey, weißt du vielleicht noch, wie viel das kostet (falls du das Buch griffbereit hättest, höhö)?

    AntwortenLöschen
  13. das klingt echt richtig gut, danke (:

    AntwortenLöschen

E m p f e h l u n g des Hauses:

FASHION-FRIDAY | My aunts swear on these trousers!

ZUM Q U A D R A T

facebook

IM F R A T Z E N B U C H